Pfarrgemeinderat

Der Pfarrgemeinderat St. Martin besteht aus 14 gewählten, 3 berufenen und 4 amtlichen Mitgliedern. Den Vorsitz des Pfarrgemeinderates trägt Herr Stadtpfarrer Thomas Helm. Frau Elisabeth Schaller ist Sprecherin des Pfarrgemeinderates. Stellvertretender Sprecher ist Peter Kehl. Die letzte Wahl des Pfarrgemeinderates fand am 25. Februar 2018 statt. Die Amtszeit beträgt vier Jahre. Neben den etwa quartalsweise stattfindenden Sitzungen des gesamten  Pfarrgemeinderates  treffen sich die Gremien und deren Mitglieder separat in kleineren Ausschüssen. Die Aufgaben der Gremien werden hier folgend genauer beschrieben:

 
Missio, Entwicklung und Frieden:           
Neben der Organisation des zweijährlich stattfindenden Missionsbasars, wird im jährlichen Wechsel mit der KjG ein Fastensuppenessen, im Anschluss an die Sonntagsgottesdienste, organisiert. Die Erlöse fließen in verschiedene Missionsprojekte. 
Immer am Sankt Martinstag werden gemeinsam mit dem Frauenbund der Pfarrei an 2 Tagen „Martinsgänse“ aus Lebkuchenteig verkauft. Der Erlös fließt je zur Hälfte in die Mission und Pfarrei. Einen regen Kontakt hält der Ausschuss zu Glaubensschwestern und -brüdern der Gemeinde und der Stadt, die sich dem weltweiten Kampf gegen Armut und Hunger verschrieben haben. Ein Beispiel hierfür ist der mittlerweile aus Alters- und Krankheitsgründen in München lebende Amberger Pater Huber. Pater Huber hat lange Jahre in Nairobi ein Straßenkinderprojekt betrieben, welches nun von anderen Patres weiter geführt wird. Detailliertere Informationen zu der Arbeit dieses Ausschusses erhalten Sie im Missionsbericht 2016. Dort finden Sie auch eine genaue Aufschlüsselung und Verwendung der gesammelten Spenden. 
Sprecher des Sachausschusses: Noch nicht gewählt.
 
Jugendarbeit, Schöpfung und Umweltfragen:
Die Hauptaufgabe des Jugendausschusses besteht darin, einen guten Informationsaustausch zwischen dem Pfarrgemeinderat und der KjG (Katholischen jungen Gemeinde) zu gewährleisten. Er bietet Raum, um die zahlreichen auf beiden Seiten stattfindenden Aktionen in gegenseitiger Rücksicht aufeinander abzustimmen. Aus diesem Grund nehmen an den Ausschusssitzungen nicht nur Mitglieder des Pfarrgemeinderates, sondern auch die Pfarrleitung der KjG teil.
Sprecher des Sachausschusses: Noch nicht gewählt
 
Liturgie und Gottesdienstgestaltung:       
Um die heilige Messe für alle Besucher noch ansprechender zu gestalten, steht dieser Sachausschuss unserem Herrn Stadtpfarrer und den hauptamtlichen Mitarbeitern beratend zur Seite. Durch die Sichtweise als Besucher der Messe bemerken die Sachausschussmitglieder Aspekte, die einem Akteur verborgen bleiben. Folgend einige Beispiele und Erfolge dieses Ausschusses:
  • Optimierung der Lautsprecheranlage, um das Wort Gottes bei den Prozessionen besser  zu den Gläubigen in den hinteren Reihen zu tragen.
  • Unterstützung der außerschulischen Kommunion- und Firmungsvorbereitung
  • Einteilung der Lektoren (erfolgt durch ein ehemaliges Mitglied des Pfarrgemeinderates)  
Sprecher des Sachausschusses: Noch nicht gewählt
 
Soziale, caritative Dienste und Altenarbeit:
Um den Kranken und Senioren unserer Pfarrei besondere Zuwendung teil werden zu lassen, organisiert dieser Ausschuss beispielsweise den Krankenhausbesuchsdienst. Dieser sorgt sich darum, den erkrankten Pfarreimitgliedern ihren Aufenthalt im Klinikum St. Marien durch Besuche angenehmer zu gestalten und ihnen Trost zu spenden. Außerdem organisiert dieser Sachausschuss Seniorengottesdienste mit anschließendem Kirchkaffee mitsamt Fahrdienst zur Messe und nach Hause und eine 14-täglich statt findende Seniorengymnastik im Pfarrheim. Des weiteren unterstützt der Ausschuss unseren Herrn Stadtpfarrer beim Überbringen der Geburtstagsglückwünsche an Gemeindemitglieder ab dem 75. Lebensjahr. 
Sprecher des Sachausschusses: Noch nicht gewählt
 
Erwachsenenbildung, Öffentlichkeitsarbeit und Ökumene:
Die Aufgabe dieses Sachausschusses besteht darin, die Öffentlichkeit über Aktionen und das Wirken des Pfarrgemeinderates sowie das Pfarreileben zu informieren. Konkret geschieht dies über Artikel in den Lokalzeitungen. Des weiteren kooperiert der Ausschuss mit dem Katholische Erwachsenenbildung Amberg-Sulzbach e.V. (KEB) und wirbt für dessen Veranstaltungen bei den Mitgliedern der Pfarrei.
Sprecher des Sachausschusses: Noch nicht gewählt
 
Feste, kulturelles Leben und Freizeit:
Dieser Ausschuss übernimmt die Planung und Organisation der Veranstaltungen in der Pfarrei, die vorrangig der Geselligkeit und Freude dienen.   
Die erste Aktion des Jahres ist der traditionelle Preisschafkopf. Hier treffen sich in der Faschingswoche die Kartler und spielen um die vielen Sachpreise, die von den Amberger Firmen gespendet wurden. Die größte Aktion des Jahres ist das alljährliche, im Anschluss an die Fronleichnamsprozession im Innenhof des Pfarrheims stattfindende Pfarrfest, bei dem sich die Gläubigen mit Bratwürsten, kalten Getränken oder Kaffee und Kuchen stärken können.
Im Oktober folgt die Einladung an unsere Ehejubilare. Alle Ehepaare ab dem 25. Ehejubiläum werden zu einem gemeinsamen Gottesdienst, mit anschließendem gemütlichem Beisammensein im Pfarrheim, eingeladen.
Zum Abschluss des Jahres wird im November zum Pfarrfamilienabend mit Jahresrückblick, Diashow, Theatersketchen und geselligen Beisammensein mit Jung und Alt eingeladen. An diesem Abend werden die Gemeindemitglieder von unserem Kirchenpfleger auch über die finanzielle Situation sowie geplante bauliche Maßnahmen und Vorhaben der Pfarrei informiert.
Sprecher des Sachausschusses:Noch nicht gewählt

 
Schließen
loading

Video wird geladen...