Illumination Basilikafenster

Zum Patrozinium am 11.11. werden vor und nach dem Festgottesdienst, d.h. von 16.30 bis 17.55 Uhr und von 19.30 bis 21.00 Uhr die Fenster der Basilika auf der Marktplatzseite illuminiert.

Sie leuchten dabei von innen nach außen und bieten so einen ungewöhnlichen Anblick. Denn vom Bau her war und ist es ja genau umgekehrt gedacht. Während des Tages sollen durch das einfallende Licht der Sonne die Fenster im Inneren hell leuchten. In dieser Umkehrung steckt aber auch ein schöner Gedanke: Unseren Glauben, das was uns im Innersten erfüllt, sollen wir nicht für uns behalten.Er soll auch nach außen ausstrahlen und das tut er in guten Werken.

Dafür ist unser Pfarrpatron, der heilige Martin, wohl einer der besten Zeugen dafür.

 


Mission Martinsgansaktion

Auch in diesem Jahr findet wieder der traditionelle Verkauf von selbstgebackenen Martinsgänsen für die Mission statt.

Erwerbbar sind die leckeren Martinsgänse am Freitag, 05. November 2021 von 09.00 – 17.00 Uhr & am Samstag, 06. November 2021 von 09.00 – 13.00 Uhr (solange der Vorrat reicht).

Bitte beachtet: Der Verkauf findet vor dem neuen Pfarrhof (Pfarrer-Meiler-Platz 1) statt!


11 neue Ministranten für St. Martin

Am Kirchweihsonntag durften wir 11 neue Ministranten in unserer Mitte aufnehmen.

Herzlich Willkommen, viel Spaß und Freude bei eurem Dienst in der Gemeinschaft und Vergelt‘s Gott für eueren Einsatz.

 


Die Elferglocke von St. Martin

Die älteste Glocke von St. Martin „Elferglocke“, gegossen im Jahr 1318 mit einem Durchmesser von 1.398 mm und einem Gewicht von 1.920 kg kam im Jahr 2014 aus der Reparatur zurück und durfte aufgrund der Turmschwingungen nicht mehr läuten. Am 29.10.2021 wurde sie nun mittels Seilzugs und mit einem neuen Holzjoch aus Eiche sowie einem neuen Klöppel in den Glockenstuhl montiert und wird demnächst erstmals wieder nach 7 Jahren zusammen mit den anderen Glocken zum Gottesdienst rufen. 


Lieferung Mess- und Sperrglocke

Heute wurden mittels Krans die restaurierte Messglocke, gegossen im Jahr 1521 mit einem Durchmesser von 660 mm und einem Gewicht von 202,8 kg sowie die reparierte Sperrglocke (Gussjahr nicht bekannt - vermutlich 15.-16. Jahrhundert) mit einem Durchmesser von 515 mm und Gewicht von ca. 90 kg in die unter Glockenstube des Martinsturms auf einer Höhe von ca. 42 m transportiert. Beide Glocken sollen zukünftig in die neue Läuteanlage der Basilika St. Martin integriert werden.


Kinderkirche vom 17.10.2021

In der heutigen Kinderkirche wurde nicht nur kindgerecht Erntedank gefeiert, sondern auch die „Speisung der 5000“ erzählt und alle Familien erhielten selbstgebackenes Brot.
Die Kinder durften zum Abschluss einen Gebetsfächer für Tischgebete im Form eines Fisches basteln.
Die nächste Kinderkirche findet am 21.11 um 10:30 statt.
Herzlichen Dank dem gesamten Vorbereitungsteam 😁

Beflaggung des Martinsturmes

Nach alter Tradition soll der Turm von St. Martin zu besonderen Festtagen bzw. Anlässen wieder beflaggt werden. Heute wurden die Halterungen und Fahnenbefestigungen auf ihren Zustand beim Turmumgang überprüft. Es sind noch diverse Sicherheits-Optimierungen vorzunehmen, bevor eine Beflaggung wieder möglich ist.

 


Kirchturmglocken ohne Joche und Klöppel.

Ein seltener Moment: die Kirchturmglocken ohne Joche und Klöppel. Was ist der Grund?

Derzeit wird die Läuteanlage optimiert. Die aktuellen Maßnahmen werden sich noch ein paar Wochen hinziehen, so dass derzeit das Geläut der Glocken nicht möglich ist. Ziel ist es, dass das Hauptgeläut (7 Glocken) bis zum Patrozinium 11. November wieder möglich ist.


Aktuell kein Glockengeläut in St. Martin

Wie dem einen oder anderen Gottesdienstbesucher oder aufmerksamem Mitbürger unserer Stadt schon aufgefallen ist, läuten seit kurzem die Glocken der Basilika überhaupt nicht mehr.

Dies liegt daran, dass die Maßnahmen zur Ertüchtigung des Geläuts gerade in vollem Umfang laufen. Die Glocken sind ausgehängt und an den Jochen wird gearbeitet.

Die aktuellen Maßnahmen werden sich bis Anfang/Mitte November hinziehen, so dass wir bis dahin leider komplett auf das Geläut der Glocken verzichten müssen. Sofern alles nach Zeitplan läuft, wird zum Patrozinium (11. November) erstmals wieder seit langer Zeit das volle Geläut von St. Martin erklingen.


Familiengottesdienst am 03.10.2021

Nach langer Zeit konnte wieder ein schöner kindgerecht gestalteter Familiengottesdienst durchgeführt werden 😁
Anstelle der Predigt besuchte uns heute Pater Clemens vom Franziskanerkloster und stellte sich den Fragen der Kinder zum Klosterleben auf dem Mariahilfberg und den Ordensgründer Franz von Assisi, dessen Namenstag am 04.Oktober gefeiert wird. 😇

Erntedank 2021

„Was Gott tut, das ist wohlgetan. Die Scheunen stehen voll Segen.“

Unseren fleißigen Helferinnen sei an dieser Stelle wieder herzlich für den wunderschönen Erntealtar gedankt!

 


10-jähriges Dienstjubiläum - Messner Thomas Pesold

Am 1. Oktober feierte unser Mesner Thomas Pesold (Bildmitte) sein 10-jähriges Dienstjubiläum in St. Martin. Kirchenpfleger Josef Beer (rechts im Bild) und Stadtpfarrer Thomas Helm (links im Bild) gratulierten ihm dazu recht herzlich und dankten ihm für die sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit, sowie für die vielen Dienste und Tätigkeiten in unserer Pfarrei. Wir sind froh, dass wir ihn haben!😇


Führung im einzigartigen Dachstuhl der Basilika St. Martin

Gerne möchten wir auf die Führung von Zimmermeister Karl Müller durch den Dachstuhl der Basilika St. Martin aufmerksam machen.

Eine Anmeldung bei der KEB ist erforderlich - siehe nachfolgendes Plakat


Verabschiedung Josef Späth

Gestern, 12.09.2021, mussten wir unseren langjährigen Mesner und späteren Aushilfsmesner Josef Späth in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden. Herr Späth war von 1962 bis zu seiner Verrentung im Jahr 1998 hauptamtlicher Stadtpfarrmesner von St. Martin und danach bis zum 31. August 2021 Aushilfsmesner bzw. Vertretung des Mesners.

Rechnet man die Zeit der hauptamtlichen und nebenamtlichen Tätigkeit zusammen, so kommt er auf fast 60 (!) Jahre in diesem Dienst.
Am Ende des gestrigen Pfarrgottesdienstes würdige Stadtpfarrer Thomas Helm die Verdienste von Josef Späth und überreichte ihm seitens der Pfarrei einen Geschenkkorb.

Wir sagen Josef Späth ein ganz herzliches Vergelt´s Gott für seinen langjährigen Dienst und wün­schen ihm weiterhin alles Gute, Gesundheit und Gottes reichen Segen! 

(Bild: Adele Schütz)

 


Neues aus dem Kindergarten

Nach den vielen Corona bedingten Einschränkungen in diesem Kindergartenjahr konnten jetzt - auch dank der engagierten Mithilfe einiger Eltern – noch viele schöne Aktionen für die Kinder stattfinden:

In der Tierauffangstation in Kümmersbuch lernten die Kinder die dort versorgten Tier kennen.

Am großen Bauplatz in der Nachbarschaft durften sie mit dem Bagger und dem Lader mitfahren. Beim Vereinsheim des Jagdverbandes gab es viel über die Tiere des Waldes zu erfahren.

 Die zukünftigen Schulanfänger durften ihre Schule besuchen und bekamen von Herrn Müllers eine besondere Orgelführung in unserer Kirche.

 Auch Herr Stadtpfarrer Helm konnte endlich wieder die Kinder besuchen und hielt mit ihnen eine kurze Andacht mit dem Thema „Sei behütet“ ab.

Danke an alle die dies ermöglicht haben.


Erstkommunion 2021

Mit dem Motto „Vertrau mir, ich bin da!“ haben wir die Erstkommunionvorbereitung in diesem besonderen Jahr 2021 miteinander gestaltet um am Wochenende war es dann soweit:
 
25 Kinder durften das erste mal die Hl. Kommunion empfangen.
 
Euch allen Gottes Segen

Bergfest 2021

"Einer trage des anderen Last; so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen" (Ga 6,2)

Unter diesem Thema steht die Bergfestwoche vom 26.06. bis 04.07.2021.

Die entsprechende Gottesdienstordnung ist hier zu finden.

Für einzelne Gottesdienste ist eine Anmeldung erforderlich. Weitere Informationen hierzu sind auf der Homepage der Mariahilfberg-Kirche zu finden.


Firmung 2021

"Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist."

Mit diesen Worten spendete heute, 10.06.2021, Weihbischof Reinhard Pappenberger insgesamt 23 jungen Menschen das Sakrament der Hl. Firmung. 

Wir wün­schen allen Firmlingen für den weiteren Lebensweg die Kraft des Heiligen Geistes, Verantwortung für sich und die Gemeinschaft zu übernehmen.

 


Die Glocken von St. Martin

Am Pfingstsonntag ist, anlässlich des Jubiläums zur Grundsteinlegung, seit 2014 das erste mal wieder die "Elferin" im Glockenturm in Betrieb genommen worden. Einen Filmbeitrag über die Glocken von St. Martin mit dem Vollgeläut hat Onetz zur Verfügung gestellt - herzlichen Dank dafür.



Bürgermedaille für Rudolf Stepper

Am Sonntag, den 06.06.2021, wurde Rudolf Stepper im großen Rathaussaal durch Oberbürgermeister Michael Cerny mit der Bürgermedaille der Stadt Amberg ausgezeichnet.
Dazu gratulieren auch wir ihm als seine Pfarrei ganz herzlich. Herr Stepper war langjähriges Kirchenverwaltungsmitglied und hat in dieser Funktion zahlreiche Baumaßnahmen an der Basilika und in der Pfarrei betreut.
Das Foto zeigt den Geehrten (3. von links) zusammen mit Kirchenmusiker Bernhard Müllers (links) und 3. Bürgermeister Franz Badura (2. von lins), die die Feierstunde musikalisch umrahmten sowie Stadtpfarrer Thomas Helm, der als Vertreter der Pfarrei daran teilnahm.
Alles Gute, Gottes Segen und viel Gesundheit!


Vorstellung Erstkommunionkinder

„Vertrau mir, ich bin da!“ lautet das Leitwort für die Erstkommunion 2021.
Hierzu stellten sich am 13.06.2021, im Familiengottesdienst, die diesjährigen Erstkommunionkinder der Pfarrgemeinde vor.


Kinderkirche 13.06.2021

Am Sonntag den 13.06.2021 fand bei strahlendem Wetter die erste Kinderkirche unter dem Motto: "Lasst die Kinder zu mir kommen" statt.


Dienstjubiläum Fr. Rodehau

Unsere Kindergarten-Leitung Annett Rodehau darf heuer ihr 25jähriges Dienstjubiläum bei uns begehen. Stadtpfarrer Thomas Helm und Kirchenverwaltungsmitglied Peter Kehl gratulierten ihr dazu recht herzlich und bedankten sich für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.


Fronleichnam 2021

 „Gottheit, tief verborgen, betend nah’ ich dir. Unter diesen Zeichen bist du wahrhaft hier.“
Auch in diesem Jahr konnten wir nicht wie gewohnt unseren Fronleichnamsgottesdienst am Marktplatz mit anschließender Prozession durch die Altstadt feiern, dies wurde dieses Jahr komplett in der Kirche zelebriert. 


Beendigung des Livestreams

Mit dem Pontifikalgottesdienst am Pingstsonntag beenden wir die Liveübertragung der Gottesdienste im Internet. Sehen Sie hierzu auch das nachfolgende Video von Stadtpfarrer Helm.

Wir freuen uns, die Gläubigen wieder vor Ort in der Kirche begrüßen zu dürfen.

An dieser Stelle ein herzliches Vergelt´s Gott dem gesamten Streamingteam, für die technische Unterstützung zur Übertragung der Gottesdienste. 



Optimierung der Glocken

Die Vorbereitungen für die Optimierung der historischen Glocken und des Glockenstuhls laufen. Ziel ist es, dass die Läuteanlage mit den 7 Glocken samt Joche und Klöppel, die sich in der unteren Glockenstube befinden, bis zum Pfingstsonntag fertig gestellt ist. An diesem Tag feiern wir die Grundsteinlegung (25. Mai 1421), die sich heuer zum 600. Mal jährt.

„Miteinander unterwegs: Geh mit uns!“

Auch in diesem Jahr kann die Votivprozession und so manche Wallfahrt nicht wie gewohnt stattfinden. 

Wie wäre es aber alternativ mit einer Wallfahrt im eigenen Familienkreis? Viele von Ihnen sind derzeit unterwegs um die Frühlingssonne bei einem Spaziergang oder Wanderung zu genießen, warum nicht mal als Ziel des Spazierganges eine Kirche oder Kapelle?

Hier haben wir einen Vorschlag für eine Familienwallfahrt zusammengestellt.


Ergebnis Fotowettbewerb

Alea iacta est 😉
 
Zahlreiche Impression von unserer Basilika sind, aufgrund der 600 Jahre Grundsteinlegung, eingereicht worden und ihr habt nun für eure Favoriten abgestimmt 😀
 
Folgende Gewinner, aufgrund der Bedingungen, dürfen wie folgt bekannt gegeben werden:
 
1. Platz: eine exklusive Dachstuhlführung für bis zu 10 Per­sonen geht an Rudolph Zintl
2. Platz: Liederbuch "Das Leben ist erschienen" von Monsignore Meiler geht an Karola Gradl
3. Platz: Festschrift 600 Jahre Grundsteinlegung geht an Dieter Weiß
4. Platz: Martinswein geht an Marcus Hoffmann
5. Platz: Martinswein geht an Tobias Riedl
 
Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner. 
Nochmal herzlichen Dank für die zahlreichen Fotos und an alle die abgestimmt haben.

Präsentation der Jubiläumschronik am 18. Mai

Die aktuellen Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes lassen es leider nicht zu, dass wir die Präsentation der Jubiläumschronik „600 Jahre Basilika St. Martin. 1421-2021“ als Präsenzveranstaltung vor Ort in der Basilika durchführen.

Trotzdem wollen wir am geplanten Termin Dienstag, 18. Mai 2021 um 19.00 Uhr (Dauer: ca. 45 min.) festhalten. Statt der geplanten Präsenzveranstaltung führen wir die Vorstellung nun virtuell durch.

Bitte hierzu einfach auf Youtube oder Facebook klicken.

Wir freuen uns, dass wir dieses großartige Projekt anlässlich des Jubiläums der Basilika St. Martin realisieren konnten und nun Präsentieren können!

Ab den 19. Mai 2021 kann die Chronik zu einem Preis von 24,80€ über das Pfarrbüro erworben werden.

 


ÖKUMENISCHE ANDACHT ZUM BUNDESWEITEN GEDENKEN DER TOTEN DER CORONA-PANDEMIE

Für kommenden Sonntag, 18. April, hat Bundespräsident Steinmeier zu einem bundesweiten Gedenken der bisherigen Toten der Corona-Pandemie aufgerufen.
Die Stadt Amberg begeht dieses Gedenken in Form einer ökumenischen Andacht an diesem Tag mit Pfarrer Joachim von Kölichen und Stadtpfarrer Thomas Helm um 17.30 Uhr in der Basilika St. Martin.
In verschiedenen Texten, Gedanken und Gebeten wollen wir dabei der 21 verstorbenen Mitbürgerinnen und Mitbürger unserer Stadt gedenken, für sie Kerzen entzünden und für sie sowie auch für ihre Angehörigen beten.
Wir laden herzlich zur Mitfeier sowie darüber hinaus zum Gedenken und zum stillen Gebet für die Verstorbenen der Pandemie ein. Die Andacht wird zusätzlich gestreamt!
 

"Klagemauer" - Bitten, Sorgen oder der Dank an Gott

Während der Fastenzeit konnte jeder sein Sorgen oder Anliegen, aber auch ein Dank an Gott auf einen Zettel schreiben und in den Spalten der "Klagemauer" in der Basilika stecken. 

Diese Zettel wurden nun in der Osternacht im Osterfeuer verbrannt.

Unsere Sorgen, mögen sie klein oder groß sein, haben bei Gott ihren Platz. Er sieht sie.


Fastensuppe-to-Go

Traditionell wird am 5. Fastensonntag für die Misereor Aktion die Fastensuppe angeboten. Bedingt durch die aktuelle allgemeine Situation kann dies leider nicht wie üblich durchgeführt werden.
 
Verzichten möchten wir aber auf diese Hilfsaktion trotzdem nicht und daher gibt es nächsten Sonntag die Fastensuppe-to-Go nach den Gottesdiensten um 09:00 Uhr und 10:30 Uhr solange der Vorrat reicht. Fleißige Hände haben bereits alles vorbereitet 😀
Zuhause nur noch Wasser hinzugeben –> Erwärmen -> Genießen 😊
 
Bereits jetzt Vergelt´s Gott für eure Spende zugunsten von Misereor.
 

Kinderaktion mit Martina der Kirchenmaus

Martina, die Kirchenmaus der Basilika, hat in den letzten Wochen die Kinder gebeten für sie ein neues Versteck zu suchen. Es kamen zahlreiche Vorschläge und Martina freut sich schon darauf alle zu entdecken 😀


Fotowettbewerb anlässlich 600 Jahre Grundsteinlegung

Im Februar wurde, anlässlich der 600 Jahre Grundsteinlegung, zu einem Fotowettbewerb aufgerufen.

Es konnten die schönsten Eindrücke der Basilika gesendet werden - egal ob von Aussen oder Innen, einzelne Bereiche, Jahreszeit oder von heute oder früher. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Bis zum 05.04.2021 findet die Abstimmung der Gewinner über die Facebookseite der Basilika statt.

Die eingesendeten Impressionen möchten wir aber unseren Besuchern der Homepage nicht vorenthalten  


digitaler Familienkreuzweg

Da der traditionelle Familienkreuzweg am Karfreitag auf dem Mariahilfberg in diesem Jahr nicht möglich ist, haben wir uns Folgendes einfallen lassen:

In der Zeit von Palmsonntag bis Karsamstag befinden sich an den einzelnen Kreuzwegstationen zum Mariahilfberg QR-Codes. Hinter diesen sind kindgerechte Texte und Gebete zu den einzelnen Kreuzwegstationen hinterlegt. Um diese lesen zu können, braucht man ein Tablet oder Smartphone mit einer entsprechenden QR-Code-Scanner-App.

So können Familien oder auch Einzelne in der Karwoche jeder für sich den Kreuzweg Jesu gehen. Es ergeht herzliche Einladung.


Ostern-to-Go

Liebe Pfarrgemeinde

Auch im Jahr 2021 kämpfen wir immer noch mit der Corona Pandemie.

Es wird wieder ein besonderes Jahr, das alles in Frage stellt, was uns bisher ganz normal und selbstverständlich war.

 

Auch gesegnete Osterspeisen ist für viele Menschen von großer Bedeutung.

So gab es im vergangenen Jahr, als die Ostergottesdienste nicht öffentlich gefeiert wurden,

zahlreiche Nachfragen, was denn dann mit den gesegneten Osterspeisen sei.

In diesem Jahr bieten wir unter dem Motto „Ostern to go“ gesegnete Osterspeisen an.

 

Herr Pfarrer Thomas Helm wird die Osterpakete persönlich kurz vor Abholung segnen.

 

Abholtermin ist der Karsamstag 03.04.21 zwischen 08:30 – 12:00 Uhr.

Gerne bieten wir Ihnen bei Bedarf auch innerhalb der Pfarrei einen Lieferservice an.

Weitere Informationen über Inhalt und Bestellmöglichkeiten des "Oster-to-Go" Paketes finden Sie hier


Auszeit 18-30 – Zeit für Gott und Zeit für dich

Unter dem Titel „Auszeit 18-30 - Zeit für Gott und Zeit für dich“ finden an den kommenden vier Donnerstagen abends um 18:30 Uhr kurze Impulse in der Basilika St. Martin statt.

Bei meditativen Texten und musikalischen Beiträgen können bei dieser besonderen Andacht die Besucher zur Ruhe kommen.
Gerade in der österlichen Bußzeit soll dieses Angebot in den Kirchenraum einladen, um für kurze Zeit den grauen Alltag hinter sich lassen und kleine Impulse zum Nachdenken mitnehmen zu können.
Die Musik der verschiedenen Solisten wird ausschließlich aus dem modernen geistlichen Repertoire stammen und soll vor allem ein jüngeres und jung gebliebenes Publikum ansprechen.

Den ersten musikalischen Beitrag am 04.03. gestaltet Jürgen Zach vom Kloster Ensdorf, der durch seine sogenannten Liedertankstellen schon häufig bei der KEB Amberg neues geistliches Liedgut vorgestellt hat.

Beim zweiten Termin am 11.03 singt ein Solistenquartett aus Musikstudenten der Hochschule für katholische Musik und Pädagogik Regensburg.

Am dritten Donnerstag am 18.03 spielt und improvisiert der Jazz- und Popsaxophonist „Möpel“ Martin Jungmeier aus Straubing.

Beim letzten Termin am 25.03 der kurzen Gottesdienste singt die bekannte Regensburger Sängerin Steffi Denk Gospel- und Soulstücke.
Bei allen Andachten werden die Solisten von Dekanatskirchenmusiker Bernhard Müllers am E-Piano begleitet.


Zwei mobile Luftfilter für unseren Kindergarten

Dank einer großzügigen Spende konnten wir zwei mobile Luftfilter für die beiden Gruppenräume in unserm Kindergarten anschaffen und diese pünktlich zur Öffnung des Kindergartens am heutigen Tag in Betrieb nehmen.
Diese beiden Luftfilter leisten einen wichtigen Beitrag zum Gesundheitsschutz der Kinder und des Personals in unserem Kindergarten. Dem Spender, der anonym bleiben will, sagen wir ein herzliches Dankeschön!
(Foto: Adele Schütz)


Fotowettbewerb anlässlich 600 Jahre Grundsteinlegung

Anlässlich der 600 Jahre Grundsteinlegung veranstaltet die Basilika einen Fotowettbewerb.

Bis zum 28.02.2021 können die schönsten Eindrücke der Basilika an die Emailadresse: st-martin.amberg@bistum-regensburg.de gesendet werden - egal ob von Aussen oder Innen, einzelne Bereiche, Jahreszeit oder von heute oder früher. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Im Anschluss werden wird ein Album erstellt und alle können für die Fotos auf Facebook voten. Das Foto mit den meisten "Gefällt mir" erhalten folgende Preise:
 
1. Platz: eine exklusive Dachstuhlführung für bis zu 10 Per­sonen
2. Platz: Liederbuch "Das Leben ist erschienen" von Monsignore Meiler
3. Platz: Festschrift 600 Jahre
4-5 Platz: Martinswein
 
Bei Gleichstand entscheidet das Los.
 
Mit der Einsendung der Fotos wird zugestimmt, dass diese für weitere Zwecke z.B. Verwendung Homepage, Pfarrbrief usw. unentgeltlich verwendet werden dürfen.

WICHTIGER HINWEIS: AB SOFORT FFP2-MASKENPFLICHT IN DER KIRCHE!!!

Ab sofort muss in unseren Kirchen, insbesondere beim Gottesdienst, eine FFP2-Maske (oder vergleichbarer Standard wie KN95, N95) getragen werden.
Einfache medizinische Masken und Alltagsmasken sind ab sofort nicht mehr zulässig.

FFP2-Maskenpflicht für Kinder und Jugendliche
Bei der Pflicht, im Gottesdienst FFP2-Masken zu tragen, gilt natürlich die staatliche Vorschrift für Kinder und Jugendliche entsprechend. Kinder sind bis zu einem Alter von sechs Jahren von jeglicher Maskenpflicht befreit. Von sechs bis vierzehn Jahren müssen sie eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Und erst ab 15 Jahren sind sie zum Tragen einer FFP2-Maske verpflichtet. Bitte beachten und weitersagen, sowie die anderen bestehenden Vorgaben weiterhin einhalten.   

Vielen Dank!


Kostenlose FFP2-Masken für Menschen mit kleinem Geldbeutel

Seit dieser Woche gilt in Geschäften und im ÖPNV die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Für Menschen und Familien mit geringem Einkommen, stellt das eine nicht unerhebliche finanzielle Mehrbelastung dar.

Die Pfarrei St. Martin möchte unkompliziert helfen. Wir haben ein kleineres Kontingent an FFP2-Masken beschafft und geben diese kostenlos im Pfarrbüro zu den Bürozeiten an Menschen mit "kleinem Geldbeutel" ab.


Sternsingeraktion 2020/2021

Trotz der derzeitigen Pandemie und damit verbunden, dass wir nicht zu euch direkt kommen konnten, kam in der Sternsingeraktion in diesem Jahr ein Betrag von 3.797,25€ zusammen.

Dank euch leuchtet der Stern #hellerdennje und wir möchten an dieser Stelle für alle Kinder „DANKE“ sagen. 😀

Eure Sternsinger der Pfarrei St. Martin

PS: Wenn noch jemand spenden möchten: Das Spendentool auf unserer Homepage ist noch bis Ende Februar aktiv. 😉


Spenden Sie hier online

Liebe Pfarrangehöhrige & FreundInnen

der Pfarrei St. Martin,

„Kindern Halt geben, in der Ukraine und weltweit“,
das ist das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion.

Gerade jetzt in dieser Krisenzeit ist es besonders wichtig, dass Kinder Halt bekommen.
Die SternsingerInnen leisten dabei jedes Jahr Großartiges, wenn Sie
von Haus zu Haus ziehen können

Hier besuchen Sie die Sternsinger digital und übermitteln Ihnen den Segen

Wenn Sie zuhause den Aufkleber mit dem Segen anbringen, finden Sie hier die Sternsinger-Segensfeier für Zuhause

 

Spenden Sie Online!

Hier haben Sie die Möglichkeit, auch online die Sternsingeraktion zu unterstützen. Wenn Sie auf den Button klicken, werden Sie auf die Spendenseite der Pfarrei St. Martin Amberg weitergeleitet. Alles, was Sie hierüber spenden, wird von uns an die Sternsingeraktion weitergeleitet.

Spenden Sie hier online

 

 


Ausstellung „Vorfreude“ in der Advents- und Weihnachtszeit

Die Freude der Menschen auf das Weihnachtsfest ist immer schon ein wichtiger Bestandteil des Jahres gewesen. Doch was die Menschen in der jetzigen Zeit daraus gemacht haben, hat nicht mehr viel mit dem eigentlichen Sinn der Advents- und Weihnachtszeit zu tun. Der Konsumrausch lässt die Bedeutung dieses wichtigen Festes in den Hintergrund treten
Der Zyklus mit dem Titel „Vorfreude“, bestehend aus einer Materialcollage und vier Papiercollagen, beschäftigt sich mit dieser Thematik, und will den Betrachter/in Auffordern, die aktuelle Situation um dieses Fest, kritisch zu betrachten.
Der Künstler Gerd Seidel zeigt in seinen fünf Arbeiten, wie sehr der eigentliche Sinn der Advents- bzw. des Weihnachtsfestes, vom Konsumwahn vereinnahmt und missbraucht wird. Er fordert den Betrachter/in auf, den Blick zu schärfen. Er fordert zudem eine kritische Auseinandersetzung mit der Thematik und lässt jeden Einzelnen eine eigene Interpretation zu, die aber erst nach intensiver Betrachtung entsteht.
Wichtig ist dem Künstler allerdings, sich Zeit zu nehmen und die Arbeiten zu ergründen und dadurch ihre Wirkung entfalten zu lassen.
Die Werke sind vom 29.11.2020 bis 06.01.2021 zu den Öffnungszeiten der Basilika in der
Apsis der Kirche (hinter dem Hochaltar) zu sehen. Es ergeht herzliche Einladung zum Besuch dieser Ausstellung!


Lasst uns zusammenhalten!

Liebe Pfarrgemeinde, 

was macht eine Stadt lebens- und liebenswert? 

Sind es alte historische Gebäude?

Die Cafés, Restaurants und Gaststätten?

Die Bandbreite der Freizeitmöglichkeiten?

Der vielseitige Einzelhandel?

Die Bewohner?

 

Es ist die Mischung aus allen Punkten, die den Charme unserer Stadt Amberg ausmacht und sicher kommen noch weitere hinzu. 
Nun ist er leider eingetreten: der zweite Lockdown, den viele befürchtet hatten. Cafés, Gaststätten und Restaurants sind auf die Mitnahme von Speisen und Getränken beschränkt oder ganz geschlossen. Nicht zu vergessen die Kunst- und Kulturszene.

 
Viele Menschen in unserer Stadt Amberg, die dort arbeiten und davon leben, sind betroffen und brauchen nun unsere Unterstützung. 


Helfen wir solidarisch zusammen, dass sie alle einigermaßen durch die nächsten Wochen kommen, indem wir lokal kaufen und die zahlreichen Angebote zur Essensmitnahme wahrnehmen. Verschenken wir Gutscheine von dort, usw... 


Auch daran kann man christliches Handeln erkennen, indem wir aufeinander schauen und darauf achten, dass niemand in dieser Zeit auf der Strecke bleibt! 

Bleiben Sie gesund 
Ihre Pfarrei St. Martin