Außensanierung 2020-2024

Nach der umfangreichen Turmsanierung, die 2017 abgeschlossen wurde, steht nun eine intensive Außensanierung der Basilika an. Das Schadensbild ist sehr umfangreich, folgende Maßnahmen sind im Einzelnen geplant:

  • Stellung eines Außengerüstes entlang der Kirchenfassade (Beginn auf der Südseite). Einbringen von einzelnen Innengerüsten in den Kapellen und auf dem Umgang vor den Fenstern. Diese Innengerüste dienen der Bearbeitung der Fenster und Maßwerke.
  • Notwendige Maßnahmen an den historischen Glocken und dem Glockenstuhl
  • Restauratorische Bearbeitung des Natursteins der Kirchenfassade (ca. 3.000 m2), der Maßwerkfenster (14 Obergadenfenster und 15 Kapellenfenster), der Epitaphe und der Figuren im Bereich des Kirchenschiffs sowie der Ölbergkapelle nebst Gebäudehülle der Ölbergkapelle.
  • Restaurierung der Buntglasfenster einschließlich Einbau einer Schutzverglasung
  • Sicherheitsrelevante Arbeiten an der Elektroinstallation der Kirche

Die beschriebenen Maßnahmen sollen in 4 Bauabschnitten durchgeführt werden, wir rechnen mit einer Dauer von über 4 Jahren. Die Gesamtkosten sind mit ca. 5,7 Mio. veranschlagt. Gefördert wird die Sanierungsmaßnahme von der Diözese mit 50%, vom Bayer. Landesamt für Denkmalpflege aus dem Entschädigungsfonds, Bundesmittel, der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, der Stadt Amberg, dem Bezirk und der Messerschmitt-Stiftung. Ohne diesen Geldgebern, denen wir sehr dankbar sind, wäre eine solche erneute, gewaltige Baumaßnahme nicht darstellbar.

Auf dieser Seite wollen wir Sie immer auf den laufenden halten.

Für etwaige Unannehmlichkeiten während der Baumaßnahmen bitten wir um Verständnis.

Josef Beer, Kirchenpfleger


 
Schließen
loading

Video wird geladen...